Ich frage die Landesregierung:

  1. Wie hat sich der Güterverkehr auf der sogenannten „Weststrecke Trier“ in den letzten 10 Jahren entwickelt (bitte durchschnittliche Anzahl der Züge und der Menge der transportierten Güter pro Tag angeben)?
  2. Wie verteilt sich der Güterverkehr auf den Tagesverlauf? (Tag, Abend, Nacht)
  3. Welche Investitionen in Lärmschutz-Maßnahmen hat es in diesem Zeitraum gegeben?
  4. Welche lärmschutzbedingten Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt es für die Güterzüge im Bereich der Stadt Trier?
  5. Wurden in dem genannten Zeitraum Lärmgutachten erstellt? Falls ja, zu welchem Ergebnis sind diese Gutachten hinsichtlich der Lärmbelastung der Anwohner gekommen?
  6. Welche Planungen gibt es hinsichtlich der weiteren Nutzung der Weststrecke für den Güterverkehr mit dem Großherzogtum Luxemburg?

Als PDF runterladen

Zur Antwort